Newsletter-Archiv

Kein Problem für die Microturbine


Die Anpassung der TA Luft wird bei Motoren, die mit Klär- oder Biogas betrieben werden, aufwändige Anpassungen erforderlich machen. Betreiber insbesondere von VTA-Microturbinen brauchen sich wegen der verschärften Grenzwerte jedoch keine Sorgen machen.


Im September 2017 haben wir in der 77. Ausgabe unseres Umweltmagazins „Der Laubfrosch“ darauf hingewiesen. Dies bestätigt sich nun mit dem aktuellen Artikel der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft (KA, Korrespondenz Abwasser, 05/2018).

 

Zusammengefasst bedeutet dies: Der Grenzwert von Formaldehyd (krebserregender Schadstoff im Abgas von BHKW) wird deutlich verschärft und von derzeit 30mg/m³ auf 20mg/m³ gesenkt. Ab 1. Januar 2020 gelten dann 20mg/m³ als Höchstgrenze.

 

Bei BHKW müssen künftig Katalysatoren nachgeschaltet werden, um das Formaldehyd zu entfernen und Grenzwerte einzuhalten. Diese haben wiederum großen Einfluss auf die Betriebsweise:

 

  • Einhaltung gewisser Abgastemperaturen vor dem Katalysator
  • Vermeidung von Zündaussetzern
  • Einsatz spezieller Öle
  • Zuführung von Mindestmengen an Sauerstoff
  • vollständige Entfernung von Schwefelwasserstoff (H2S)

 

Die VTA MicroTurbinen erzeugen aufgrund der guten Verbrennungsleistung kaum messbare Mengen Formaldehyd, somit muss bei Turbinen keine Abgasreinigung nachgeschaltet werden. Bei Motoren sehr wohl. Betreiber einer Turbinenanlage können diesen gesetzlichen Vorschriften mit ruhigem Gewissen entgegenblicken, denn:

 

Bei VTA MicroTurbinen liegt der NOx-Emissionswert bei < 10 mg/Nm³ und der Formaldehyd-Emissionswert bei < 1,0 mg/Nm³. Somit sind Turbinenanlagen weit von den oben genannten Grenzwerten entfernt. Es müssen keine aufwendigen Maßnahmen zur Verringerung der Abgasemission durchgeführt werden.

 

Sie haben Fragen zu den VTA MicroTurbinen und möglichen Lösungsansätzen?

 

Kontaktieren Sie gerne Herrn Dipl. Ing. Dr. Bernhard Eder von unserer Forschungs- und Entwicklungsabteilung.

 

Ein Anruf genügt, Tel.: +43 (0)7732 4133-20

 

Korrespondenz Abwasser Artikel

 

Artikel Der Laubfrosch

 

Informationen zur VTA Microturbine

 

Quellen: 

  • Stockinger, J. & Doczyck (2018). Herausforderungen der neuen TA Luft für Anlagenbetreiber. KA Korrespondenz Abwasser, Abfall, 65, Nr. 5, S. 461-464 (www.dwa.de/KA)

  • Umweltmagazin „Der Laubfrosch“ (09/2017). Strengere Grenzwerte: Kein Problem für die MicroTurbine. Ausgabe 77, S. 12-15

Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser und benutzerfreundlicher zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutz